Wer als Unternehmen international erfolgreich sein will, muss sich den Gegebenheiten der jeweiligen Zielmärkte anpassen. Dafür braucht es eine Strategie. Wir sprechen von Lokalisierungsstrategie und helfen Ihnen, mit dem passenden Sprachen-Service den richtigen Ton zu treffen.

Globalisierung und Digitalisierung prägen unser Wirtschaftsleben. Für international agierende Unternehmen und deren Marketing sind beide Entwicklungen Chance und Herausforderung zugleich. Denn es wächst sowohl die Zahl der potenziellen Märkte wie auch die Zahl der Kommunikationskanäle. Dass damit auch der Bedarf an professionellen Sprachdienstleistungen stetig zunimmt, liegt auf der Hand.

Doch welcher Sprachen-Service ist in welcher Situation der richtige? Bei Wieners+Wieners unterscheiden wir drei Ansätze, die eigenen Inhalte über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg zu transportieren.

Übersetzung: wenn Zahlen, Daten und Fakten zählen

Die Übersetzung ist der klassische Service eines Sprachdienstleisters.

Ziel jeder Übersetzung ist es, einen Ausgangstext möglichst exakt in eine Zielsprache zu übertragen.

Der Fokus liegt auf sachlicher Information. Inhaltliche Präzision geht vor blumiger Ausschmückung.

Weil Faktentreue beim Übersetzen so wichtig ist, sind unsere Fachübersetzer nicht nur Sprachexperten, sondern haben in der Regel auch eine Ausbildung im betreffenden Fachgebiet absolviert. Sie können einschätzen, worauf es im Detail ankommt, und liefern zuverlässig und termingetreu den korrekten Content.

Übersetzungen eignen sich für:

  • technische und wissenschaftliche Texte
  • Handbücher und Dokumentationen
  • Korrespondenz

Lokalisierung: die Sprache Ihrer Kunden sprechen

Eine Lokalisierung geht über eine Übersetzung hinaus. Hier geht es darum, die Kommunikation zu einem Produkt oder einer Dienstleistung an eine ganz bestimmte Region anzupassen.

Der Fokus liegt also weniger auf dem Ausgangstext als auf dem Zielmarkt.

Ziel der Lokalisierung ist es, sich auf authentische Weise mit der Zielgruppe zu verbinden.

Über rein sprachliche Aspekte hinaus werden bei Lokalisierungen auch ortsspezifische Gepflogenheiten berücksichtigt. Schreibweisen, Redewendungen, auch Details wie Uhrzeit-, Datums-, Maß- und Währungsformate werden eigens angepasst. Denn egal, wie globalisiert der Markt oder wie digital der Kanal: Ihre Geschäftspartner und Kunden möchten sich angesprochen fühlen. Und das nicht nur in ihrer Muttersprache, sondern auch auf kultureller Ebene. Gerade im Internet gilt: Wer sich in Ihrem Angebot nicht wiederfindet, springt schnell wieder ab oder findet Sie erst gar nicht.

Lokalisierungen empfehlen wir für:

  • Webshops
  • Produktblätter
  • Case Studies

Transcreation: Ideen übersetzen, nicht bloß Wörter

Eine Transcreation geht noch einen Schritt weiter als die Lokalisierung. Sie versucht über sensible, emotional ausdrucksstarke Sprache eine tiefgehende Verbindung zur Zielgruppe herzustellen. Im Kern kombiniert Transcreation gelungene interkulturelle Kommunikation mit gutem Copywriting. Wir empfehlen Transcreation deshalb immer dann, wenn das Ausgangsmaterial einen starken Marketingcharakter hat.

Ziel ist es, die Zielgruppe emotional zu fesseln und zu motivieren.

Der Fokus liegt darauf, den Geist der Ausgangsbotschaft in eine neue Sprache zu transportieren. Dabei sind durchaus neue kreative Ideen gefragt. Eine Wort-für-Wort-Übertragung ist hier weniger zielführend.

Transcreation ist gefragt bei:

  • Slogans und Claims
  • Kreativ-Kampagnen
  • Websites
  • Schlagzeilen
  • Kreativem aller Art

Wir wissen aus Erfahrung, dass Sprachen-Expertise und kulturelles Feingefühl zusammengehören. Egal ob wir eine Betriebsanleitung übersetzen, Ihren Webshop fit für einen neuen Markt machen oder Ihrer Imagekampagne etwas lokalen Slang verpassen: Wir finden die Lokalisierungsstrategie, die Ihre Marke vor vermeidbarem Schaden schützt und Ihr Marketing erfolgreich macht.

Sprechen Sie uns an!